Datenschutzerklärung für das Bewerbungsverfahren

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Der Umgang mit Ihren uns zur Verfügung gestellten Daten erfolgt in Übereinstimmung mit den rechtlichen Vorschriften, insbesondere mit denen der EU Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend DSGVO) und mit denen des Bundesdatenschutzgesetzes (nachfolgend BDSG).

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es erforderlich, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Bewerbung bei der DUTTENHOFER GmbH & Co. KG verarbeitet werden.
Nachfolgend informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten. Sollten Sie weitere Fragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, erreichbar per E-Mail datenschutz@duttenhofer.de.

Die DUTTENHOFER GmbH & Co. KG handelt hinsichtlich des Umgangs mit Ihren personenbezogenen Daten als sog. Verantwortlicher, also jene Stelle, die über den Umgang mit Daten entscheidet (Art. 4 Nr. 7 DSGVO). Sie können die DUTTENHOFER GmbH & Co. KG über die folgende Kontaktdaten erreichen: info@duttenhofer.de.

Bewerberinformationen

Wir erheben unterschiedliche Arten von Informationen. Hierzu zählen insbesondere Ihre Grunddaten mit Kontaktinformationen (also insbesondere Anrede, Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse) sowie eine Beschreibung Ihrer Ausbildung, Arbeitserfahrung und Fähigkeiten (so etwa auch Zeugnisse).

Mit Ihrer Bewerbung versichern Sie, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen der Wahrheit entsprechen. Wir weisen darauf hin, dass jede Falschaussage oder bewusste Auslassung einen Grund für eine Absage oder spätere Kündigung darstellen kann.

Wir benötigen von Ihnen keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind (Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität). Angaben zu Krankheiten, Schwangerschaft, ethnischer Herkunft, politischen Anschauungen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, körperlicher oder geistiger Gesundheit oder Sexualleben bitten wir ebenfalls nicht zu übermitteln. Dasselbe gilt für Inhalte, die geeignet sind, Rechte Dritter zu verletzen (z.B. Urheberrechte, Presserecht oder allgemeine Rechte Dritter).

Alle Informationen, die Sie uns unaufgefordert im Rahmen des Bewerbungsverfahrens offengelegt haben, bearbeiten wir falls es für die
Erhaltung der notwendigen Bewerberinformationen erforderlich ist.

Verarbeitungszwecke

Zweck der Datenverarbeitung ist generell die Durchführung des Bewerbungsverfahrens, also insbesondere die Auswahl der Bewerber für eine mögliche Anstellung, die Prüfung und Sichtung der eingereichten Bewerbungsunterlagen sowie die Kommunikation mit den Bewerbern.

Um sich auf eine Stelle bei DUTTENHOFER GmbH & Co. KG zu bewerben, ist es erforderlich, dass Sie uns die oben beschriebenen Daten zur Verfügung stellen. Sollten Sie uns freiwillig weitere Daten übergeben, nutzen wir diese ausschließlich für den Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung und Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Handelt es sich bei Ihrer Bewerbung um eine Initiativbewerbung, erfassen wir zusätzlich folgende Bewerberdaten: Gewünschte Stellenart; Gewünschte Tätigkeit.
Sie können uns auch freiwillig zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen, wie z.B. Ihre Gehaltsvorstellungen, Ihre Kündigungsfrist oder zusätzliche Unterlagen (Zeugnisse, Anschreiben, etc.).

Wir werden Ihre Bewerbung prüfen und uns gegebenenfalls mit Ihnen in Verbindung setzen, um insbesondere Termine zu vereinbaren oder Fragen zu klären.

Wir speichern Ihre Bewerberdaten nach Eingang Ihrer Bewerbung. Wenn wir Ihre Bewerbung annehmen und Sie anschließend einstellen, speichern wir Ihre Bewerberdaten so lange, wie es für Ihre Anstellung erforderlich ist und soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Wenn wir Ihre Bewerbung ablehnen, speichern wir Ihre Bewerberdaten maximal 3 Monate nach Ablehnung Ihrer Bewerbung, es sei denn, Sie geben uns Ihre Einwilligung für eine Berücksichtigung Ihrer Unterlagen für eine andere offene Stelle oder zur Aufnahme in unseren Bewerberpool. Dort werden Ihre Daten für 6 Monate vorgehalten, um Sie in diesem Zeitraum auf eventuell passende neue Stellenausschreibungen aufmerksam zu machen.

Bei jeder Kontaktaufnahme mit uns (z. B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, verarbeitet.

Rechtsgrundlagen

Die rechtlichen Grundlagen für die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten sind

  • 26 Abs. 1 S. 1 BDSG (i.V.m Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) für die Begründung und Durchführung des eventuell abzuschließenden Arbeitsvertrages.
  • 26 Abs. 1 S. 1 BDSG (i.V.m Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen, denen DUTTENHOFER GmbH & Co. KG unterliegt.
  • 26 Abs. 1 S. 1 BDSG (i.V.m Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) zur Wahrung der berechtigten Interessen von DUTTENHOFER GmbH & Co. KG oder eines Dritten, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen.
  • 26 Abs. 2 S. 1 BDSG (i.V.m Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) auf der Grundlage einer von Ihnen erteilen Einwilligung.

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten (z. B. Gesundheitsdaten, Art. 9 Abs. 1 DSGVO) verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung auf der Grundlage von § 26 Abs. 3 S. 1 BDSG (i.V.m Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO) zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes oder aber auf der Grundlage Ihrer Einwilligung nach § 26 Abs. 2 und 3 BDSG (i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO).

Bitte beachten Sie, dass insbesondere Lebensläufe, Zeugnisse oder die von Ihnen zu Zwecken der Bewerbung übermittelten weiteren Daten auch besonders sensible Daten (Art. 9 Abs. 1 DSGVO) enthalten können. Wir empfehlen Ihnen daher, keine Angaben bezüglich besonders sensibler Daten zu machen. Übermitteln Sie uns Angaben dieser Art, nutzen wir diese nur, um Ihre Unterlagen vorzuhalten und Ihre Bewerbung, in Übereinstimmung mit diesen Informationen, bearbeiten zu können.

Soweit personenbezogene Daten, insbesondere die Sie der DUTTENHOFER GmbH & Co. KG unaufgefordert im Rahmen Ihres Bewerbungsverfahren offenlegen, auf der Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) verarbeitet werden, besteht auf Seiten der DUTTENHOFER GmbH & Co. KG das berechtigte Interesse an der Speicherung um die angefragten Informationen aus Ihrer Bewerbung zu behalten und den Nachweis Ihrer Bewerbung und deren Inhalt führen zu können.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, entweder wenn Sie uns von Ihnen persönlich oder durch Dritte, insbesondere Personalvermittlungsagenturen, offengelegt werden.

Empfänger Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb der DUTTENHOFER GmbH & Co. KG von den zuständigen Mitarbeitern der Abteilung Personalservices verarbeitet. Wir verwenden das Bewerbermanagement-System eines externen Dienstleisters. Bei dem Bewerbermanager in der von uns verwendeten Applikation handelt es sich um eine Client-/ Serveranwendung (2-Tier Architektur). Dabei liegen Anwendung und Datenhaltung auf dem eigenen Server im Haus der DUTTENHOFER GmbH & Co. KG.

Sofern Sie sich auf eine konkrete Stellenausschreibung bei uns bewerben, leiten wir Ihre Bewerbung intern an die zuständige Fachabteilung weiter, damit diese die Bewerbung bearbeiten und bewerten kann.

Wenn Sie sich bei uns initiativ bewerben, erhalten jene Fachabteilungen Zugriff, für die Ihre Bewerbung von Interesse sein kann. Dies dient dem Zweck der inhaltlichen Bewertung Ihrer Bewerbung.

Übermittlung in Drittländer

Wir beabsichtigen nicht, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

Aufbewahrung

Die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten wird insbesondere nach gesetzlichen Aufbewahrungspflichten festgelegt. Als eine weitere Kategorie für Festlegung der Speicherungsdauer dient uns die Erforderlichkeit der weiteren Speicherung, um die oben festgelegten Zwecke erfüllen zu können.

Die aus einer gescheiterten Bewerbung hervorgegangenen Bewerberdaten werden nach sechs Monaten ab Zugang des Ablehnungsschreibens gelöscht. Sollten wir Ihre Bewerbungsdaten über diese Frist hinaus aufbewahren wollen, werden wir Ihre Einwilligung diesbezüglich einholen.

Erteilen Sie uns Ihre Einwilligung, in dem Fall, dass wir zu dem Zeitpunkt der Ablehnung Ihrer Bewerbung keine konkrete andere Position ausgeschrieben haben, besteht die Möglichkeit, Ihre Bewerberdaten in unserem Bewerberpool zu speichern. Ab der Zustimmung speichern wir Ihre Bewerberdaten weitere 6 Monate. Nach Ablauf dieser Frist werden die Daten automatisch gelöscht.

Google reCAPTCHA

Auf dieser Website verwenden wir auch die reCAPTCHA-Funktion von Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland („Google“). Diese Funktion dient vor allem zur Unterscheidung, ob eine Eingabe durch eine natürliche Person erfolgt oder missbräuchlich durch maschinelle und automatisierte Verarbeitung erfolgt. Der Dienst umfasst die Verarbeitung der IP-Adresse, aller Cookies, die Google über die letzten 6 Monate gesetzt hat, Spracheinstellungen des Browsers, Plug-ins des Browsers, Java-Scripte, Verweildauer auf der Website, Maus- oder Touch-Pad-Bewegungen und der Cookie-ID sowie ggf. weiterer von Google für den Dienst reCAPTCHA benötigter Daten. Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unseres berechtigten Interesses besteht in der Feststellung der individuellen Eigenverantwortung im Internet und der Vermeidung von Missbrauch und Spam auf unserer Website. Im Rahmen der Nutzung von Google reCAPTCHA kann es auch zu einer Übermittlung von personenbezogenen Daten an die Server der Google LLC in den USA kommen.

Soweit personenbezogene Daten auf Server von Google in die USA übertragen und dort gespeichert und weiter verarbeitet werden, hat die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland mit den in den USA ansässigen Google-Gesellschaften die von der EU-Kommission verabschiedeten Standarddatenschutzklauseln abgeschlossen, die im Einzelfall eine Übermittlung personenbezogener Daten in die USA erlauben.

Weiterführende Informationen zu Google reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google können Sie einsehen unter: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/

Ihre Rechte als Betroffener

Sie haben nach Art. 15 DSGVO das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob – Sie betreffende – personenbezogene Daten verarbeitet werden und ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und weitere Informationen besteht. Sie haben auch das Recht, unverzüglich nach Art. 16
DSGVO die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen. Zudem haben Sie das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern eine der in Art. 17 Abs. 1 DSGVO benannten Voraussetzungen vorliegt. Auch haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 Abs. 1 DSGVO genannten Voraussetzungen gegeben ist, und nach Art. 20 DSGVO ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Schließlich haben Sie nach Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder nationale Vorgaben der Mitgliedstaaten verstößt.

Weitergehende Informationen

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Datenschutz haben, können Sie sich gerne an unser Datenschutzteam wenden.

Würzburg, 14. Juni 2021